Becken- und Wannenprüfung

Ob Löschwasserbecken oder Auffangwanne, Schmutzwasserbehälter oder Havariebecken.  Sämtliche Arten dieser Behältnisse müssen dicht sein und mittels Füllprobe geprüft werden.

Als eine von wenigen Firmen prüfen wir zuverlässig nach SIA- und VSU-Norm, AFU und Tanklagerrichtlinien in der ganzen Schweiz.

Bei Neubauten ist die Dichtheit in jedem Fall nachzuweisen. Erdberührte Behälter sind vor dem Hinterfüllen und vor dem Aufbringen einer Beschichtung zu kontrollieren.
Bestehende Behälter sind periodisch zu kontrollieren und bei Verdacht auf Undichtheit zu prüfen. Von aussen nicht kontrollierbare Behälter sind mittels Spezialmessgeräten zu prüfen.

Mit neuster geeichter Messtechnik, prüfen wir jeden Behälter mit bis zu 24 Stunden-Messungen, je nach Typ. Diese Geräte verfügen über eine Kompensationsmesseinrichtung, um Niederschläge und Verdunstung auszugleichen und müssen eine kontinuierliche Pegelregistrierung aufweisen.

Bei einer von uns ausgeführten Prüfung erhalten Sie immer ein elektronisch erfasstes Prüfprotokoll, mit Referenz-Messung in 2-facher Ausführung, als Beleg für Ämter bei Bauauflagen, für regelmässige oder unregelmässige Überwachung von Anlagen oder einfach zur Selbstkontrolle eines Objektes aus eigenem Interesse.

Fotogalerie

Havarie- oder Rückhaltebecken in Vorbereitung zur Dichtheitsprüfung 

Über Vorbereitungszeiten und Dichtheitsanforderungen Ihres Behältnisses, können Sie sich jederzeit unverbindlich per Mail oder Telefon bei uns informieren lassen.